Den Markt von Morgen im Visier

Erfolgreiche werbliche Kommunikation im Bereich von Sicherheitspolitik und Rüstungswirtschaft

 

So außergewöhnlich das Produkt, so politisch der Markt, so begrenzt der Kreis institutioneller Kunden, folgt eine sensible Unternehmenskommunikation im Bereich der Rüstungswirtschaft besonderen Gesetzen.

 

Für die Kommunikations- und Werbeplanung von Unternehmen der Rüstungswirtschaft verfügen wir über das notwendige militärpolitische und militärische Fachwissen, die kreative Kompetenz für die Entwicklung visualisierbarer Botschaften sowie Praxisnähe zu den institutionellen Kunden.
Einzelheiten zu unseren Leistungsangeboten in diesem Segment finden Sie >> hier >>

 

Seit Jahren unterstützen wir darüber hinaus mehr als 300 nationale wie internationale Unternehmen und Institutionen aus der Rüstungsindustrie, aus Forschung und Wissenschaft mit unserer Expertise als Anzeigenrepräsentanz für Deutschlands führende sicherheitspolitische und wehrtechnische Publikationen und Fachmagazine.

 

Neben den wehrtechnischen Fachzeitschriften aus dem Bereich des Mittler Report Verlages („Europäische Sicherheit & Technik“, „Wehrtechnischer Report“, „Marineforum“ etc.) betreuen wir auch das Magazin „Die Bundeswehr“  - die Mitgliederzeitschrift des Deutschen BundeswehrVerbandes e. V. mit einer Auflage von mehr als 160.000 Exemplaren.

 

Damit erreichen wir regelmäßig ein Potenzial von mehr als 200.000 Bundeswehr affinen Lesern. Je nach Publikation sind das

  • mehr als 170.000 aktive Soldaten vom Unteroffizier bis zum General, organisierte Reservisten und Ehemalige, aber auch deren Familien oder
  • bis zu 30.000 Fachleser aus den Bereichen BMVg und nachgeordneter Bereich, Kommandobehörden und Dienststellen der Bundeswehr, internationale politische und militärische Organisationen, Institute und Verbände, BOS, ÖPPs und Wirtschaft/Industrie.

 

Als Mitglied ihres jeweiligen Verbandes erhalten alle Kunden diese Zeitschriften im personalisierten Direktversand. Der Streuverlust ist gering.

 

Als Deutschlands größte Anzeigenrepräsentanz für sicherheitspolitische und wehrtechnische Publikationen und Bundeswehrzeitschriften können wir Werbekombinationen mit größtmöglicher Fachmarktabdeckung anbieten. Sonderkonditionen für Mehrfachschalter sind möglich.

 

Hinweise zu den Publikationen, Formaten und Preisen für Ihre Schaltungen finden Sie auf den nachfolgenden Seiten. Gern beraten wir Sie im Rahmen Ihrer Mediaplanung ganz persönlich und stellen Ihnen ein Jahresschaltpaket für 2013 mit individualisierten Konditionen zusammen.

 

Einzelheiten zu unseren Leistungsangeboten in diesem Segment finden Sie >> hier >>

+++ Aktuelles +++

ESG baut erstes Cyber Simulation Center Deutschlands auf

Die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH baut das erste Cyber Simulation Center Deutschlands als Trainings- und Testplattform für Cyber Defence auf. In einer einzigartigen Simulationsumgebung können einzelne Übungsteilnehmer oder ganze Teams die Verteidigung von IT-Netzwerken trainieren und optimieren sowie zusätzlich neue Gegenmaßnahmen testen. Im Cyber Simulation Center kann die jeweils eigene IT-Netzwerk-Infrastruktur in der Simulation realitätsnah nachgebildet werden, sodass die Kunden deren Sicherheit vollkommen risikofrei testen können. Die angebotenen Services richten sich insbesondere an IT-Administratoren, IT-Sicherheitsbeauftragte sowie die Mitglieder von Computer Emergency Response Teams, Security Operation Centers und Cyber Incident Response Teams.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 09/2016

Boxer für Australien?

Das australische Verteidigungsministerium hat bekanntgegeben, dass für die bewaffnete Aufklärungsfähigkeit im Rahmen des Programms Land 400, Phase 2, nur zwei Anbieter infrage kommen: Rheinmetall mit dem Boxer (rechts im Bild) und das Konsortium BAE Systems/Patria mit dem AMV 35.  Das Auftragsvolumen wird auf bis zu zwei Millionen Euro geschätzt. Bei dem Boxer CRV handelt es sich um die neueste Variante des 8x8-Transportpanzers mit Rheinmetalls LANCE-Turm sowie einer 35-mm-Maschinenkanone und der Führungs- und Aufklärungsarchitektur von Northrop Grumman. Der AMV35 von BAE Systems Australia ist die modernste Version des weltweit verbreiteten AMV, das unter Beteiligung von Saab Defence mit dem E35-Turm von BAE Systems Hägglunds ausgestattet ist.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 09/2016

Leopard 2 A7V

Basis des auf der Eurosatory von KMW vorgestellten Leopard 2 A7V ist der in die Bundeswehr eingeführte Leopard 2 A7. In dem Kampfpanzer sind die Verbesserungen/Verfeinerungen realisiert, die in dem aktuellen CPM-Dokument FFF beschrieben sind. Dazu zählen u.a. ein 20-kW-Hilfsaggregat für Silent Watch, programmierbare Munition, Wärmebildgeräte der 3. Generation, Durchführung des Kühlkonzepts, Nachtsicht für den Fahrer nach hinten, Verstärkungen im Bereich Laufwerk/Antrieb sowie ein modulares Schutzkonzept.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 09/2016

Heron TP für die Bundeswehr

Die israelische YNetNews berichtet, dass die deutschen Streitkräfte und Israel Aerospace Industries (IAI) eine vorläufige Vereinbarung über die Anmietung von fünf Drohnen Heron TP abgeschlossen haben. Die auch Eitan genannten Drohnen sollen für 600 Mio. Euro an Deutschland geliefert werden und ab 2018 einsatzfähig sein. Eitan-Drohnen können mit Bomben und Raketen bestückt und gegen Bodenziele eingesetzt werden. Die Drohnen sollen in Israel stationiert und
von dort betrieben werden, um etwa auftretende Zulassungsprobleme zu umgehen. Wegen der geografischen Lage Israels ist die Stationierung aus strategischer Sicht günstig.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 09/2016

© opti|project GmbH - Agentur für sicherheitspolitische und wehrtechnische Kommunikation 2015