Den Markt von Morgen im Visier

Erfolgreiche werbliche Kommunikation im Bereich von Sicherheitspolitik und Rüstungswirtschaft

 

So außergewöhnlich das Produkt, so politisch der Markt, so begrenzt der Kreis institutioneller Kunden, folgt eine sensible Unternehmenskommunikation im Bereich der Rüstungswirtschaft besonderen Gesetzen.

 

Für die Kommunikations- und Werbeplanung von Unternehmen der Rüstungswirtschaft verfügen wir über das notwendige militärpolitische und militärische Fachwissen, die kreative Kompetenz für die Entwicklung visualisierbarer Botschaften sowie Praxisnähe zu den institutionellen Kunden.
Einzelheiten zu unseren Leistungsangeboten in diesem Segment finden Sie >> hier >>

 

Seit Jahren unterstützen wir darüber hinaus mehr als 300 nationale wie internationale Unternehmen und Institutionen aus der Rüstungsindustrie, aus Forschung und Wissenschaft mit unserer Expertise als Anzeigenrepräsentanz für Deutschlands führende sicherheitspolitische und wehrtechnische Publikationen und Fachmagazine.

 

Neben den wehrtechnischen Fachzeitschriften aus dem Bereich des Mittler Report Verlages („Europäische Sicherheit & Technik“, „Wehrtechnischer Report“, „Marineforum“ etc.) betreuen wir auch das Magazin „Die Bundeswehr“  - die Mitgliederzeitschrift des Deutschen BundeswehrVerbandes e. V. mit einer Auflage von mehr als 160.000 Exemplaren.

 

Damit erreichen wir regelmäßig ein Potenzial von mehr als 200.000 Bundeswehr affinen Lesern. Je nach Publikation sind das

  • mehr als 170.000 aktive Soldaten vom Unteroffizier bis zum General, organisierte Reservisten und Ehemalige, aber auch deren Familien oder
  • bis zu 30.000 Fachleser aus den Bereichen BMVg und nachgeordneter Bereich, Kommandobehörden und Dienststellen der Bundeswehr, internationale politische und militärische Organisationen, Institute und Verbände, BOS, ÖPPs und Wirtschaft/Industrie.

 

Als Mitglied ihres jeweiligen Verbandes erhalten alle Kunden diese Zeitschriften im personalisierten Direktversand. Der Streuverlust ist gering.

 

Als Deutschlands größte Anzeigenrepräsentanz für sicherheitspolitische und wehrtechnische Publikationen und Bundeswehrzeitschriften können wir Werbekombinationen mit größtmöglicher Fachmarktabdeckung anbieten. Sonderkonditionen für Mehrfachschalter sind möglich.

 

Hinweise zu den Publikationen, Formaten und Preisen für Ihre Schaltungen finden Sie auf den nachfolgenden Seiten. Gern beraten wir Sie im Rahmen Ihrer Mediaplanung ganz persönlich und stellen Ihnen ein Jahresschaltpaket für 2013 mit individualisierten Konditionen zusammen.

 

Einzelheiten zu unseren Leistungsangeboten in diesem Segment finden Sie >> hier >>

+++ Aktuelles +++

Mobiles System von Sagittarius Evolution an KSM übergeben

Das Kommando Spezialkräfte Marine (KSM) der Bundeswehr erhielt von Thales Deutschland die mobile Version des Small Arms Trainer Sagittarius Evolution, eine Weiterentwicklung des bei der Bundeswehr eingeführten AGSHP (Ausbildungsgerät Schießsimulator Handwaffen/ Panzerabwehrhandwaffen). Nach der Auslieferung des Systems an das KSK in Calw zu Beginn des vergangenen Jahres ist dies bereits die zweite mobile Variante der Simulationsplattform, die sich im Einsatz befindet. Neben dem KSM wird auch das ebenfalls in Eckernförde stationierte Seebataillon den Simulator insbesondere für die realitätsnahe Ausbildung am Wirkmittel 90 mm nutzen. Dabei steht neben dem Umgang mit dem Feuerleitvisier auch die Ausbildung an den unterschiedlichen Munitionssorten (ASM, Spreng, Leucht, Nebel) mit den jeweiligen sortentypischen Zündmodi und deren Wirkungsweise im Ziel im Vordergrund.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 04/2017

Aufklärungsdrohne Triton

Der Generalinspekteur der Bundeswehr hat mit seiner Auswahlentscheidung am 6. März 2017 den Weg für die Beschaffung der Trägerplattform Triton für das Aufklärungssystem ISIS freigemacht. Voraussichtlich ab 2025 kann die Bundeswehr damit über ein luftgestütztes Signalerfassungssystem zur weiträumigen überwachung und Aufklärung (SLWüA) verfügen. Das Luftfahrtamt der Bundeswehr kann für den deutschen Zulassungsprozess auf ausführliche Ergebnisse und Dokumentationen der vorgelagerten Zulassung der Triton-Modelle in den USA zurückgreifen. Die MQ-4C Triton ist nach Anforderungen der U.S. Navy von der Global Hawk RQ-4B für die Seeüberwachung im Rahmen des Broad Area Maritime Surveillance-Programms abgeleitet worden.Die Triton ist standardmäßig mit Enteisungsanlage, Blitzschutz und Schutz vor Hagel/ Vogelschlag ausgerüstet.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 04/2017

100 SPz Puma an die Bundeswehr ausgeliefert

Bereits Ende letzten Jahres wurde beim Ausbildungszentrum in Munster von der PSM Projekt System & Management GmbH der SPz PUMA mit der laufenden Nummer 100 an den Leiter der Einführungsorganisation Puma (EFO) übergeben. Neben den Waffensystemen wurden auch vielfältige Ausbildungsmittel an die mit den Pumas betrauten Soldaten geliefert. Auch die Instandsetzungstruppe hat die Ausbildungs- und Instandsetzungstrainer für den Turm und das Fahrgestell erhalten und in Nutzung. Zusätzlich zu den Schützenpanzern wurden zwischenzeitlich auch die Schulpanzer dem Ausbildungsbetrieb zugeführt. Noch 242 Schützenpanzer werden bis zum Jahr 2020 an die Bundeswehr ausgeliefert.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 04/2017

© opti|project GmbH - Agentur für sicherheitspolitische und wehrtechnische Kommunikation 2015