Den Markt von Morgen im Visier

Erfolgreiche werbliche Kommunikation im Bereich von Sicherheitspolitik und Rüstungswirtschaft

 

So außergewöhnlich das Produkt, so politisch der Markt, so begrenzt der Kreis institutioneller Kunden, folgt eine sensible Unternehmenskommunikation im Bereich der Rüstungswirtschaft besonderen Gesetzen.

 

Für die Kommunikations- und Werbeplanung von Unternehmen der Rüstungswirtschaft verfügen wir über das notwendige militärpolitische und militärische Fachwissen, die kreative Kompetenz für die Entwicklung visualisierbarer Botschaften sowie Praxisnähe zu den institutionellen Kunden.
Einzelheiten zu unseren Leistungsangeboten in diesem Segment finden Sie >> hier >>

 

Seit Jahren unterstützen wir darüber hinaus mehr als 300 nationale wie internationale Unternehmen und Institutionen aus der Rüstungsindustrie, aus Forschung und Wissenschaft mit unserer Expertise als Anzeigenrepräsentanz für Deutschlands führende sicherheitspolitische und wehrtechnische Publikationen und Fachmagazine.

 

Neben den wehrtechnischen Fachzeitschriften aus dem Bereich des Mittler Report Verlages („Europäische Sicherheit & Technik“, „Wehrtechnischer Report“, „Marineforum“ etc.) betreuen wir auch das Magazin „Die Bundeswehr“  - die Mitgliederzeitschrift des Deutschen BundeswehrVerbandes e. V. mit einer Auflage von mehr als 160.000 Exemplaren.

 

Damit erreichen wir regelmäßig ein Potenzial von mehr als 200.000 Bundeswehr affinen Lesern. Je nach Publikation sind das

  • mehr als 170.000 aktive Soldaten vom Unteroffizier bis zum General, organisierte Reservisten und Ehemalige, aber auch deren Familien oder
  • bis zu 30.000 Fachleser aus den Bereichen BMVg und nachgeordneter Bereich, Kommandobehörden und Dienststellen der Bundeswehr, internationale politische und militärische Organisationen, Institute und Verbände, BOS, ÖPPs und Wirtschaft/Industrie.

 

Als Mitglied ihres jeweiligen Verbandes erhalten alle Kunden diese Zeitschriften im personalisierten Direktversand. Der Streuverlust ist gering.

 

Als Deutschlands größte Anzeigenrepräsentanz für sicherheitspolitische und wehrtechnische Publikationen und Bundeswehrzeitschriften können wir Werbekombinationen mit größtmöglicher Fachmarktabdeckung anbieten. Sonderkonditionen für Mehrfachschalter sind möglich.

 

Hinweise zu den Publikationen, Formaten und Preisen für Ihre Schaltungen finden Sie auf den nachfolgenden Seiten. Gern beraten wir Sie im Rahmen Ihrer Mediaplanung ganz persönlich und stellen Ihnen ein Jahresschaltpaket für 2013 mit individualisierten Konditionen zusammen.

 

Einzelheiten zu unseren Leistungsangeboten in diesem Segment finden Sie >> hier >>

+++ Aktuelles +++

Konvoischutz gegen Drohnen

Die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), die Forschungsbehörde des Pentagon, sucht nach einem Schutzsystem für Konvois gegen Angriffe mit unbemannten Fluggeräten (Unmanned Aerial Systems, UAS). Dynetics, Saab und SRC wurden mit der Entwicklung eines Abwehrsystems beauftragt. Als Abschluss ist eine Feldvorführung mit anspruchsvollen Bedrohungen vorgesehen. Erwartet werden neue Ideen für Sensoren und für die Neutralisierung der Drohnen in einem kostengünstigen System, das leicht und klein ist. Es soll in ein Netzwerk eingebunden werden und die zivile Umgebung wenig beeinträchtigen. In drei bis vier Jahren soll das System seine Fähigkeiten beim Schutz von Landfahrzeugen oder Schiffen gegen Angriffe von mehreren kleinen UAS nachweisen.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 10/2017

Türkei beschafft S-400

Die Türkei beschafft das russische Raketenabwehrsystem S-400. Die Anzahlungen seien bereits erfolgt, verkündetet der türkische Präsident Erdogan. Das mobile, allwetterfähige Flugabwehrsystem zählt zu den modernsten Abwehrsystemen der Welt. Es dient der Bekämpfung von Kampfflugzeugen, Cruise Missiles, Kurz- und Mittelstrecken-Raketen sowie Aufklärungsflugzeugen in großen Höhen. Die Reichweite beträgt bis zu 400 km. Der Höhenbereich erstreckt sich von wenigen Metern über dem Boden bis zu Höhen von 27 km. Die Rüstungs-zusammenarbeit des NATO-Staates Türkei mit Russland hat in der NATO zu Befremden geführt.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 10/2017

Elektromagnetische Kanone im Test

Zeitgleich mit der elektromagnetischen Schienenkanone (ElectroMagnetic Railgun, EMR) von BAE Systems hat der Demonstrator 10 MJ EMR von General Atomics das Testzentrum in Utah erreicht. Die 10 MJ EMR kann auf stationären und mobilen Plattformen eingesetzt werden. Sie hat in dritter Generation ein neues gepulstes Antriebssystem erhalten und kann besser auf das Ziel ausgerichtet werden. Entwicklungsziel waren die Reduzierung von Größe und Gewicht, Verdoppelung der Energiedichte und ein leistungsfähigeres Projektil. Das System besteht aus dem Hochenergiecontainer, dem 10 MJ-Werfer, dem Überschallprojektil und der Feuerleitelektronik. In Tests haben die Komponenten des Projektils ihre Funktionsfähigkeit bei Beschleunigungen über 30.000 g nachgewiesen.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 10/2017

Mörser im Container

Patria zeigte auf der DSEI den turmgestützten NEMO-Mörser, der in einen Standard-Seecontainer integriert und damit für land- bzw. seebewegliche Plattformen nutzbar gemacht wurde. Der 120-mm-Mörser ist ferngesteuert und kann dank der Depression von -3 Grad Ziele im direkten Anrichten bekämpfen. Durch die Integration in einen Seecontainer ist das System flexibel. Abgesetzt kann es für den Feldschutz eingesetzt werden. Auf Lkw kann der Mörser Konvois mobil schützen oder an Gefechtsschwerpunkte verlagert werden. Bei Schiffen ist die Ausstattung mit „Schiffsartillerie“ möglich. Bei der Überprüfung der Leistungsfähigkeit des Mörsers kam es auf funktionierende Schnittstellen zwischen Container und Geschütz an, es wurde auch auf 8x8 Sisu ETP E13 Gelände-Lkw getestet.

Mehr Informationen in der Europäischen Sicherheit & Technik, Ausgabe 10/2017

© opti|project GmbH - Agentur für sicherheitspolitische und wehrtechnische Kommunikation 2015